Arzthaftungsrecht und Medizinrecht in Hannover

Medizinrecht Hannover

Arzt- & Medizinstrafrecht

Als Arzt sehen Sie sich großen Erwartungen ausgesetzt und Sie tragen große Verantwortung. Dementsprechend hoch sind auch die rechtlichen Anforderungen an Ihre Arbeit.

Neben dem klassischen Bereich der Delikte wie der fahrlässigen Körperverletzung und fahrlässigen Tötung, die seit jeher im Arztstrafrecht besondere Relevanz besitzen, nehmen die Ermittlungsverfahren wegen Wirtschafts- und Korruptionsstraftaten in erheblichem Maße zu.

Ein Grund hierfür ist sicherlich die Errichtung neuer gesetzlicher Stellen mit dem Ziel der Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen.

Aber auch Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) geraten zunehmend intensiver in das Visier der Ermittlungsbehörden.

Verteidigungsziel muss es sein, eine öffentliche Hauptverhandlung mit entsprechender existenzbedrohender Berichterstattung zu vermeiden, das Verfahren zu beruhigen, lautlos zur Einstellung zu bringen und Reputationsschäden zu vermeiden. Daneben muss eine effiziente, umsichtige Verteidigung immer etwaige Rechtsfolgen berufsrechtlicher Natur in ihr Handeln mit einbeziehen.

Die Kanzlei Pethö aus Hannover verfügt über besondere Sachkenntnis im Bereich des Arztstrafrechts und Medizinstrafrechts und verteidigt bundesweit auf diesem besonderen Rechtsgebiet.

Durch gute Kontakte zu Kollegen, die auf dem Gebiet des Medizinrechts tätig sind, ist auch eine (Mit-) Betreuung in berufs-/disziplinarrechtlichen Verfahren und im Approbationsrecht möglich. Denn neben etwaigen strafrechtlichen Konsequenzen können zivil-/ und berufsrechtliche Konsequenzen als Annex zu schweren Folgeproblemen führen.

Anschrift

Hohenzollernstraße 22
30161 Hannover

Telefon
+49 (0)511 96299660

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
09.00 bis 18.00 Uhr
Freitag
09.00 bis 15.00 Uhr

Notfallrufnummer

+49 (0)172 724 98 68

Vornehmlich werden folgende Angelegenheiten behandelt:

Fahrlässige Tötung und Körperverletzung

Behandlungsfehler, Sorgfaltspflichtsverletzungen durch Unterlassen, Organisationsfehler, Aufklärungsfehler oder Einwilligungsprobleme stehen mit weitem Abstand an der Spitze der im Arztstrafverfahren zu untersuchenden Vorwürfe.

Beratung anfordern

Behandlungsabbruch / Sterbehilfe

Die ärztliche Sterbehilfe spielt besonders in der Beratungspraxis eine sehr große Rolle, da in diesem Bereich große Unsicherheit herrscht und deshalb sehr häufig abstrakt oder aber an einem konkreten Fall anwaltliche Hilfe nachgefragt wird.

Beratung anfordern

Abrechnungsbetrug

Das gesamte Abrechnungssystem, sei es im vertragsärztlichen Bereich, sei es im Bereich der Privatliquidation, ist extrem fehleranfällig, dass sich nicht zuletzt in der immensen Fallzahl der eingeleiteten Verfahren widerspiegelt. Bei Abrechnungsbetrug droht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren, in besonders schweren Fällen bis zu 10 Jahren.

Beratung anfordern

Vorteilsannahme / Bestechlichkeit

Freie Ärzte mit eigener Praxis unterfallen zwar keinem der Bestechungstatbestände. Berufsrechtlich und steuerrechtlich, ggf. auch hinsichtlich Untreue spielt dieser berufsbezogene Bereich des Arztstrafrechts aber in der Praxis der Strafverfolgung eine erhebliche Rolle.

Beratung anfordern

Ihr Anwalt für Arzt- und Medizinstrafrecht in Hannover: Benjamin Pethö

Anwalt für Medizin- und Arztstrafrecht Benjamin Pethö

Ich stehe Ihnen für eine unverbindliche Erstberatung in allen Belangen des Medizinrechts und des Arzthaftungsrechts in meiner Kanzlei in Hannover zur Verfügung.

Arzthaftungsrecht und Medizinrecht in Hannover

Anwalt für Arzt- und Medizinstrafrecht Benjamin Pethö

Ich stehe Ihnen für eine unverbindliche Erstberatung in allen Belangen des Arzt- und Medizinstrafrechts in meiner Kanzlei in Hannover zur Verfügung.

Was kann ich für Sie tun?

Ihre Nachricht:

 

Anschrift

Hohenzollernstraße 22
30161 Hannover

Telefon
+49 (0)511 96299660

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
09.00 bis 18.00 Uhr
Freitag
09.00 bis 15.00 Uhr

Notfallrufnummer

+49 (0)172 724 98 68

Medizinrecht / Arztrecht

Relevante Paragraphen

  • § 203 StGB (Verletzung von Privatgeheimnissen)
  • § 204 StGB (Verwertung fremder Geheimnisse)
  • § 212 StGB (Totschlag)
  • § 216 StGB (Tötung auf Verlangen)
  • § 217 StGB (Geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung)
  • § 218 StGB (Schwangerschaftsabbruch)
  • § 218c StGB (Ärztliche Pflichtverletzung bei einem Schwangerschaftsabbruch)
  • § 222 StGB (Fahrlässige Tötung)
  • § 223 StGB (Körperverletzung)
  • § 227 StGB (Körperverletzung mit Todesfolge)
  • § 229 StGB (Fahrlässige Körperverletzung)
  • § 263 StGB (Betrug/Abrechnungsbetrug)
  • § 266 StGB (Untreue)
  • § 278 StGB (Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse)
  • § 299a StGB (Bestechlichkeit im Gesundheitswesen)
  • § 299b StGB (Bestechung im Gesundheitswesen)
  • § 323c StGB (Unterlassene Hilfeleistung)

Pethö
Rechtsanwälte